Hallo!

Mein Name ist Naemi und ich komme aus dem schönen Dorf Rödlitz in Westsachsen. Vor einem halben Jahr bin ich rund 150 km nach Osten in das fast so schöne Bautzen gezogen, um dort bei der Evangelischen Jugendarbeit im Kirchenbezirk Bautzen- Kamenz (kurz eja) ein FSJ zu machen.

Die eja kümmert sich um alles, was die Landeskirche in unserem Bezirk so für Jugendliche zu bieten hat. Das heißt unter anderem, die Jugendgruppen der Kirchgemeinde zu unterstützen, aber auch Angebote für die Teens und mitunter auch Twens zu gestalten. Das sind dann vor allem (Konfi-)Rüstzeiten, Jugendgottesdienste, Weiterbildungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Mitarbeiter oder auch sportliche Wettbewerbe. Im Juni wird es sogar ein Festival geben.

Und bei all diesen Dingen bin ich mit unterschiedlichen Aufgaben eingebunden. Ich darf bei Planungstreffen eigene Gedanken einbringen und Zeuge sein, wie aus vielen kleinen Ideen, die wir haben, ein großes Projekt entsteht. Und natürlich bin ich auch mit von der Partie, wenn es um die Durchführung geht. Im November oblag mir die Verantwortung für ein Volleyballturnier. Da musste ich über mich hinauswachsen, weil ich so etwas noch nie zuvor gemacht hatte. Da unsere Jugendarbeit überregional organisiert ist, bin ich viel mit dem Kleinbus unterwegs.

Jede Woche besuche ich mindestens eine JG und gestalte mit ihnen und für sie einen Abend, bei dem es um Gott und sein Wort geht. Das bedarf natürlich intensiver Vorbereitung, was mir aber sehr viel Spaß macht, denn es ist für mich auch immer ein Zugewinn. Ansonsten muss ich auch Denkleistung erbringen, wenn ich Andachten oder Berichte über vergangene Veranstaltungen der eja verfasse. Da mir das Schreiben aber Freude bereitet, ist auch das kein Problem.

Dennoch bin ich dankbar für Abwechslung zur Denkarbeit, wenn ich an zwei Tagen in der Woche in der Kinderkirche der Kirchgemeinde St. Petri helfe, auch Putz- und Aufräumarbeiten in Büro und Lager anfallen oder ich meine Kreativität bei der Gestaltung von z.B. Mitarbeitergeschenken auslassen darf.

Allgemein lässt sich sagen, dass bei der eja kein Tag wie der andere aussieht und meine Arbeit sehr abwechslungsreich ist. Unsere Jugendarbeit hat für jeden etwas zu bieten und ich freue mich, Jugendliche dabei begleiten zu dürfen, ihre Gaben zu entfalten und auf ihrem Weg mit Gott ein Stück voran zu kommen. Jeder ist herzlich willkommen. Schaut gerne mal auf unserer Homepage http://eja-online.de/ vorbei und seht, ob auch was für euch dabei ist. Vielleicht sieht man sich mal!

Bis dahin seid ganz herzlich gegrüßt,

Naemi

Arbeiten bei der Evangelischen Jugend Kamenz-Bautzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.