Habt ihr euch auch schon mal gefragt, ob die ganzen Verbesserungsvorschläge, die ihr an eure Gruppensprecher*innen weitergebt und die Ideen, die bei verschiedenen Treffen ausgearbeitet werden, auch da ankommen, wo viele Gestaltungsmöglichkeiten liegen – also in der Politik?

Wir können euch jetzt berichten, ja, das tun sie!

Am 04.05.2022 hatten wir – Charly und Janne – als Landessprecherinnen die Möglichkeit, ein Gespräch mit den Sozialpolitiker*innen der Koalitionsparteien zu führen. Im Sächsischen Landtag saßen wir zusammen mit Kathleen Kuhfuß (B‘90/Die Grünen) und Juliane Pfeil (SPD). Alexander Dierks (CDU) war leider verhindert. Begleitet wurden wir durch zwei Mitglieder des LAG Vorstandes, Kathrin Bressel und Sophie Subatzus, die durch ihre Erfahrung natürlich eine tolle Unterstützung waren und die Themen der Träger zur Sprache brachten. Dabei ging es hauptsächlich um die Landesmittel zur Finanzierung der Freiwilligendienste.

Wir haben uns auf vor allem auf ein Thema konzentriert, dass unter Freiwilligen schon lange diskutiert wird: kostengünstiger ÖPNV, genauer den Anspruch von Freiwilligen auf das sächsische Bildungsticket. Dazu hatten wir bereits Anfang 2022 eine Umfrage gestartet. An der wurde zahlreich teilgenommen und so konnten wir die Ergebnisse als solide Argumentationsgrundlage nutzen. Es hat sich beispielsweise gezeigt, dass über 50% der Freiwilligen den ÖPNV für den Weg zur Einsatzstelle nutzen, der Bedarf also gegeben ist. Wir haben außerdem thematisiert, dass das Bildungsticket eine einfache Möglichkeit bietet, Freiwillige finanziell zu entlasten und dass es die Wertschätzung unserer Arbeit mal mit etwas anderem als netten Worten ausdrücken würde.

Unsere Punkte wurden mit viel Interesse und Verständnis aufgenommen. Konkrete Aussagen, ob und wann die Einführung des Bildungstickets für uns Freiwillige erfolgt – die übrigens auch im Koalitionsvertrag steht – haben aber auch wir nicht erhalten.

 

Bei einem weiteren Gespräch am 16.06.2022 war die Landtagsabgeordnete Christin Melcher (B´90/Die Grünen) zu Besuch bei dem FSJ- und BFD-Träger „Arbeit und Bildung Torgau e.V.“, bei dem die LAG Vorsitzende Nicole Primus tätig ist (siehe Foto). So konnte ich – Janne – auch bei diesem Gespräch die Freiwilligenperspektive einbringen und unsere Themen wie das Bildungsticket und die Arbeitsbelastung vertreten. Auch Frau Melcher, die die bildungspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion ist, war sehr interessiert am Thema Freiwilligendienste und hat – denke ich – viele neue Eindrücke von dem Treffen mitgenommen.

Text: Janne Bieräugel

Foto: Claudia Kurzweg (https://gruenestorgau.de/)

Wo wir gestalten können – Freiwilligendienst meets Landespolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.