Nachdem am 01.09.2021 rund 400 Freiwillige ihren Dienst im FÖJ angetreten haben und für alle bereits das erste Seminar stattfand, traten am 10. und 11. Oktober die Gruppensprecher und -sprecherinnen des FÖJ in Sachsen erstmals zusammen. In den Seminargruppen von insgesamt zehn Trägern des ökologischen Freiwilligendienstes wurden je mindestens zwei Delegierte ernannt, um an der Landessprecherwahl teilzunehmen.

Neben der Landessprecherwahl als Höhepunkt der zweitägigen Zusammenkunft diskutierten die rund 20 angereisten Freiwilligen über verschiedenste Themen, die uns FÖJler bewegen. Im Mittelpunkt standen dabei Projekte, die von Vorgängerjahrgängen angestoßen wurden und nun weitergeführt und vertieft werden sollen:

So wird die Vernetzung der FÖJler untereinander vertieft, indem lokale Strukturen durch die Arbeit in drei Regionalgruppen verstärkt werden.

Zudem wird intensiv an der Öffentlichkeitsarbeit zur weiteren Verbreitung von Freiwilligendiensten durch Blog, Instagram und Podcast auf der Website der Fachstelle für Freiwilligendienste gearbeitet. Ziel ist es, an Schulen, auf Berufemessen oder auf verschiedenen medialen Ebenen für den ökologischen Freiwilligendienst in Sachsen zu werben.

Ergebnis des ersten Gruppensprechertreffens war zudem die Ernennung von zwei neuen Landessprecherinnen und einem neuen Landessprecher für das FÖJ in Sachsen. Gewählt wurden:

Mit Zuversicht blicken wir nun auf ein weiteres Jahr für Freiwillige im FÖJ Sachsen und wünschen den neugewählten Landesvertretung viel Erfolg bei ihrer Arbeit auf Bundesebene.

Text: Arne Rudolph, Förderverein der Vogelschutzwarte Neschwitz (PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH)
Fotos: Fachstelle Freiwilligendienste Sachsen

 

Ein frischer Wind weht im ökologischen Freiwilligendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.