Hochmotiviert, mit PowerPoint, Flyern und Eddings bewaffnet, fanden sich Carolyn Gouma, Lena Pierskalla und Carlotta Hadem am 9.4. um 10 Uhr an einem sonnigen Montag am evangelischen Kreuzgymnasium ein.

Am Markt der Möglichkeiten konnten sich Schülerinnen und Schüler über verschiedene Möglichkeiten außerhalb des klassischen Hochschulstudiums informieren. So wurden neben den Formaten FSJ, FÖJ und BFD auch Stände mit den Formaten FSJ Politik oder das noch neue FUJ (Freiwilliges Utopisches Jahr) angeboten.

Wir saßen also bereit, alle Fragen zu beantworten oder einfach ein bisschen über Freiwilligendienste zu quatschen. Dabei ist uns aufgefallen, dass viele Schülerinnen und Schüler noch wenig bis gar nichts über Freiwilligendienste wussten und erstaunt waren, als sie hörten, wie vielseitig und abwechslungsreich ein Freiwilligendienst sein kann.

Besonders Schüler die, sich noch nicht sicher waren, ob ihr angestrebtes Studium wirklich das richtige für sie ist, sahen in einem Freiwilligendienst die Möglichkeit, schon mal etwas praktische Luft zu schnuppern, ohne sich auf längere Zeit für eine Richtung festlegen zu müssen.

Auch die internen FSJ-/FÖJ-Strukturen, dass von den Seminargruppen Gruppensprecher gewählt werden und diese dann die Landessprecher wählen (im FÖJ dann auch Bundessprecher), waren für viele völlig neu, auch für jene, die sich schon über Freiwilligendienste informiert hatten.

Alles in allem war es ein schöner Vormittag mit netten Gesprächen und interessierten Schülern und Schülerinnen, die hoffentlich etwas für ihr Leben nach der Schule mitnehmen konnten.

Schuleinsatz am evangelischen Kreuzgymnasium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.