FSJ? BFD? Nie davon gehört! Was soll das sein?

Freiwillig arbeiten? Ein ganzes Jahr lang? Warum denn?

Viele junge Erwachsene sind sich unsicher, was sie mit ihrem Leben machen wollen. Direkt nach dem Abitur oder Abschluss in die Ausbildung oder ein Studium? Außer ins Ausland zu gehen, gibt es doch gar keine Alternativen oder? Falsch!

Im Workshop „Öffentlichkeitsarbeit – Arbeit an Schulen“ haben die Sprecher aus verschiedenen Seminargruppen von Freiwilligendiensten zur Landessprecherwahl ein Konzept erarbeitet, mit dem genau diese Fragen beantwortet werden sollen. Dabei wollen sie an die Schulen gehen, um direkt diejenigen zu informieren, die es interessiert: Schüler in den Abschlussklassen.

Dieser Einsatz zu den Themen FSJ und BFD soll die Aufklärung von Schülern möglich machen, um ihnen Alternativen und Möglichkeiten aufzuzeigen, die ihnen helfen können, schon einmal ein Bild der Joblandschaft in Deutschland zu bekommen. Neben der Nützlichkeit der Referenzen und den Rahmenbedingungen stehen vor allem die Erfahrungen, die mit einem Freiwilligendienst einhergehen im Mittelpunkt. Um dabei besonders viele Einblicke geben und Informationen weiterreichen zu können, ist vorgesehen, dass Freiwillige aus verschiedenen Bereichen zusammen einen solchen Lehrgang durchführen.

Viele Gruppensprecher der verschiedenen Träger werden sich sicherlich gerne für diese Aktion einsetzen und dabei mitwirken.

Wenn ihr jetzt sagt: „Hey, coole Sache, wir wollen das mit unserer Seminargruppe auch durchführen!“, aber noch Hilfe braucht, dann meldet euch bei uns!

(Text: Rebecca Schnelle)

Workshop Öffentlichkeitsarbeit an Schulen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.