Am 23. Juli haben wir uns zu unserer letzten Sitzung getroffen. Es war ein wenig surreal, beim Gruppensprecher*innentreffen in der vorherigen Woche und an diesem Termin habe ich die Menschen das erste Mal gesehen, mit denen ich ein dreiviertel Jahr zusammengearbeitet habe. Dieses erste “richtige” Treffen war zugleich auch ein Abschied, bei dem wir uns die Zeit genommen haben, unsere Sprecher*innentätigkeit zu reflektieren und den Übergang für den neuen Jahrgang vorzubereiten. So gibt es jetzt auch ein Buch, das von den Sprecher*innen im FSJ von Jahrgang zu Jahrgang weitergegeben wird.

Außerdem haben wir einen Brief fertiggestellt, den alle neuen Freiwilligendienstleistenden erhalten sollen. Dieser stellt nicht nur unsere Kanäle vom Blog bis Instagram vor, sondern bietet auch erste Ansatzmöglichkeiten für Hilfesuchende und erklärt natürlich das Sprecher*innensystem.

Außerdem haben wir natürlich auch auf das letzte Gruppensprecher*innentreffen zurückgeschaut, das uns im Großen und Ganzen sehr viel Freude bereitet hat und aus dem wir ein gutes Stück Input mitgenommen haben.

So ist am Ende des Treffens ein bunter Strauß an Erfahrungen zusammengekommen, der hoffentlich den kommenden Landessprecher*innen helfen wird, manche unserer Fehler nicht zu wiederholen.

Für mich ging damit auch ein ganz besonderes Jahr zu Ende, in dem ich nicht nur viel gelernt habe, sondern auch das Gefühl habe, so etwas ähnliches wie erwachsen geworden zu sein.

Das Protokoll zur Landessprecher*innensitzung findest Du hier.

Text: Luise Bartels (Gemeinsam Ziele Erreichen e.V.)

Landessprecher*innensitzung am 23.07.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.