FSJ-Sprecherarbeit

In den unterschiedlichen FSJ-Seminargruppen wird am Ende des ersten Seminares ein Gruppensprecher gewählt. Diese treffen sich dann zu einer Landessprecherwahl, um bis zu acht Landessprecher zu wählen, welche dann die Freiwilligen auf Landesebene vertreten.

Das FSJ-Sprechersystem Sachsen ermöglicht es interessierten Freiwilligen, sich auf Länderebene zu vernetzen und gesellschaftspolitisch aktiv zu werden.

FSJ-Landessprecher*innen 2018/19 in Sachsen

Gruppensprechertreffen der FSJ-Gruppensprecher*innen

Am 20.06.2019 trafen sich knapp 20 FSJ-Gruppensprecher*innen aus dem aktuellen Jahrgang im "Schuppen A" in Dresden, um gemeinsam Rückschau auf ihre Arbeit zu halten und Erfahrungen und Hinweise für die neuen Gruppensprecher*innen des kommenden Jahrganges zusammenzutragen. Auch Herr Beyer vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz erfreute die Freiwilligen ermöglichte seine Teilnahme am Treffen. 

Im ersten Teil des Treffen stellten die Landessprecher*innen ihre Arbeit vor und dann standen die persönlichen Erfahrungen der Sprecheramt im Vordergrund. Nach dem Mittagessen wurde in Kleingruppen an den Empfehlungen für den neuen Jahrgang gearbeitet.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen befinden sich hier zum Download.

Am 05. März 2019, einem Faschingsdienstag, trafen sich 70 sächsische FSJ- und FÖJ-Gruppensprecher*innen zum ersten gemeinsamen Gruppensprechertreffen in der Evangelischen Hochschule Dresden.

Begleitet wurde das Treffen von Veronika Luther (Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt), Felicitas Koch (Sächsische Jugendstiftung) und von Tilo Moritz (Valtenbergwichtel e.V.) als Trägervertreter*innen sowie von der Fachstelle Freiwilligendienste.

Es wurde ein sehr arbeitsintensiver Tag, der mit einem Bericht und aktuellen Informationen der Landessprecher*innen und Trägervertreter*innen zur Sprecherarbeit und Landesaktionswoche begann.

Bis zur Mittagspause konnten sich die Freiwilligen im Worldcafé zu folgenden Themen austauschen:

  • Landesaktionswoche
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Rahmenbedingungen
  • Regionale Aktivitäten.

An diesen Themen wurde dann nach der Pause in Workshops intensiv weitergearbeitet. die Themen stießen auf großes Interesse. Als etwas schwierig erwies sich lediglich der Workshop zur Landesaktionswoche. Für die Frewilligen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keine konkreten Ideen zur Durchführung einer Aktion hatten, war die Zeit bis zur Landesaktionswoche in diesem Jahr zu kurz, um bei dem Gruppensprechertreffen noch neue Ideen zu besprechen und zu planen. 

Nach einer Kaffeepause trafen sich die Regionalrunden, um eigene Themen zu besprechen.

Nach einer Auswertung der Workshops wurde zum Abschluss des Treffens das beste Kostüm mit dem "goldenen Pfau" geehrt. 

Das Treffen wurde von den Landessprecher*innen als gelungen und wertvoll, jedoch zeitlich zu knapp eingeschätzt. 

Das erste FSJ-Gruppensprechertreffen am 25. und 26.11.2018 im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz erfreute sich mit 90 teilnehmenden FSJ-Gruppensprecher*innen ganz besonderer Beliebtheit.

Das Treffen wurde von der Fachstelle Freiwilligendienste, die zu diesem ersten FSJ-Gruppensprechertreffen eingeladen hatte, sowie von Felicitas Koch von der Sächsischen Jugendstiftung als Vertreterin der LAG Freiwilligendienste und den beiden ehemaligen FSJ-Landessprechern Ludwig Scheffler und Jonas Birkner organisiert und durchgeführt.

Dank der Fotoaktion und dem Ausfüllen des eigenen Wahlplakats kamen die Gruppensprecher*innen schnell miteinander ins Gespräch. Nach dem gemeinsamen Mittagessen startete der erste Tage mit Kennenlernaktionen, die wir dank einer Regenpause im Freien durchführen konnten. Ludwig und Jonas berichteten von ihren Erfahrungen und Aktionen als Gruppen- und Landessprecher. Die Einbindung der ehemaligen Sprecher wurde von den Teilnehmer*innen als besonders wertvoll betrachtet.

Zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Sprecherarbeit wurden am Nachmittag des ersten Tages vier Workshops angeboten:

  • Als Sprecher*in aktiv werden
  • Öffentlichkeitsarbeit und Blog
  • Partitzipation im Freiwilligendienst
  • Sprecher*innenarbeit als eigene Interessenvertretung.

Die Ergebnisse der Workshops wurden nach dem Abendbrot präsentiert. Mit einer großen gemeinsamen Quizrunde zu Fragen des Freiwilligendienstes klang der offizielle Teil dieses Tages aus. Es wurde viel gelacht und diskutiert. Das in der Scheune befindliche Klavier lud im Anschluß zum Spielen und Singen ein. So erklangen erste weihnachtliche Klänge bis in die frühen Morgenstunden hinein.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der FSJ-Landessprecher*innenwahl. 17 Freiwillige stellten sich mit einer kurzen Rede zur Wahl, die folgende Kandidat*innen eindeutig für sich entscheiden konnten:

  • Alma Jacobs (Deutsche Kinder- und Jugenstiftung Sachsen)
  • Erik Töpfer (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Sachsen)
  • Eva Frederike Uhlemann (Paritätische Freiwilligendienste Sachsen)
  • Julian Holtorff (Arbeit und Bildung Torgau e.V.)
  • Luisa Noack (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Sachsen)
  • Paula Kleinhenz (Glauchauer Berufsförderung e.V.)
  • Sebastian Ressel (Freiwillig im Erzgebirge e.V.)
  • Tom Louis Helbig (Paritätische Freiwilligendienste Sachsen)

Erreichbar sind die Landessprecher*innen unter folgender E-Mail-Adresse: fsj-landessprecher(at)freiwilligendienste-sachsen.com.

Wir gratulieren den Landessprecher*innen und wünschen Ihnen für Ihre Arbeit viel Freude, gute Ideen und Durchhaltevermögen. Bei den alten Landessprecher*innen bedanken wir uns für die geleistete Arbeit und bei Ludwig und Jonas für die Mitwirkung bei diesem Gruppensprecher*innentreffen.

 

Fotos vom 3. FSJ-Gruppensprechertreffen 20.06.2019

Fotos vom Gruppensprechertreffen FÖJ und FSJ 05.03.2019