Der Raum ist umhüllt von einem Karamell-Schokoduft. Fast jeden Tag der gleiche Irrsinn. Damals belehrte mich meine Mutter, das Leben ist kein Zuckerschlecken. Seit meinem Freiwilligendienst bin ich anderer Meinung. Heute hat wieder eins der kleinen Blagen Geburtstag. Und immer bringen die Eltern dieses Zucker-Mehl-Gemisch mit. An sich ist es ja lieb gemeint und süß. Aber ich habe Angst. Angst, dass meine Kita eine Geburtsstätte für kleine Diabethiker wird. Naja, nach dem Kuchenvespern gibt‘s noch Leibnitz Butterkekse, (keine Schleichwerbung). Und eine ausgewogene Ernährung ist ein Keks in jeder Hand. In dem Moment kommt mir noch ein dummer Witz in den Sinn. Er geht so:  Bin seit zwei Wochen auf Diät, und das einzige, was ich verloren habe, sind zwei Wochen.
Spätestens im Pausenraum unserer Kita wird jede Diät zur Herausforderung. Unsere Chefin ist der Ansicht, dass Überraschungs-Naschwaren in Form von Snickers und ToffeeFees eine kleine Freude schenkt. Ich denke, wenn man oben und unten mit C6H12O6 vollgepumpt ist, kann man einfach besser mit Kindern arbeiten. Man ist schlichtweg gelassener. Heute z.B. „Ey Jungs, wollt ihr mal sehen, wie man aus Sand eine Birne baut?“ „Nee, wir machen aus Sand Munition, damit wir dich erschießen können.“ Ach die kleinen Schnuffies, so kreativ und ehrlich.
Aber es gibt auch süße Momente, also nicht Zucker-süß, sondern einfach schön. Heute der kleine Lukas, „Kannst du mir mal bitte die Mamarinen geben?“  (Kommentar von mir: Ah, also Manderinen, diese runden Dinger, Mamarinen, also Mandarinen)
Aber was ich eigentlich sagen möchte, wer Zucker, Kinder und Spaß liebt, sollte unbedingt ein FSJ im Kindergarten machen! Liebe Grüße und Ciao

Text: Anonym
Foto: Pixabay, ThorstenF

 

Der Raum ist umhüllt von einem Karamell-Schokodurft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.