Ausbildung von Deeskalationstrainer*innen (Zusatzqualifikation)

Der Landesverband für offene Kinder- und Jugendarbeit, AGJF Sachsen e.V. verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung von Fach-und Führungskräften. Ganz neu bietet dieser eine Zusatzqualifikation zur Ausbildung von Deeskalationstrainer*innen an. Dies passiert vor dem großen Bedarf an Deeskalationstrainings und Konfliktmanagement, was sich in unseren Angeboten der letzten Jahre wiederspiegelt.

Diese Zusatzqualifikation richtet sich an Menschen, die ihre Kompetenz im Trainer*innen Bereich erweitern und in ihrer Organisation und in ihrem Gemeinwesen umsetzen wollen. In der Fortbildungsreihe erlernen sie Grundkompetenzen, um mit Einzelnen und Gruppen Deeskalationstrainings selbstständig durchzuführen. Zur Trainer*innen Kompetenz gehören auch Beratungen und Gruppenangebote zur Prävention und Reflexion von eskalierenden Situationen. Im Besonderen legen wir Wert auf die Entwicklung einer humanistischen Grundhaltung und Wahrnehmung und Wachstum der Selbstkompetenz.

Die Ausbildung findet in Modulen in der Zeit vom 06.07.2020 – 15.03.2022 statt.

Die AGJF Sachsen weist aufgrund der aktuellen Corona-Situation darauf hin: Wir danken allen Interessent*innen herzlich und bitten weiter um Anmeldungen für unsere Angebote für das gesamte Jahr 2020. Sollten wir gezwungen sein abzusagen, gilt selbstverständlich die Möglichkeit eines kostenlosen Rücktritts bzw. der Ausgleich schon gezahlter Beträge.

Nähere Informationen: https://www.agjf-sachsen.de/seminare/zusatzqualifikation-zum-zur-deeskalationstrainerin.html

        

Kompetenzen und Einsatzmöglichkeiten nach der Zusatzqualifikation

•             Planung, Durchführung und Nachbereitung von Deeskalationstrainings
•             Beratung von Fachkräften, Nutzer*innen und Organisationen zu Konflikten, Gewalt und Eskalation
•             Moderation von Gruppen/ Teams und zur Organisationsentwicklung mit kreativen, motivierenden Methoden.
•             Erstellen von Gefährdungsanalysen und Kriseninterventionskonzepten als präventives Angebot
•             Planung, Durchführung und Nachbereitung von gewaltpräventiven Angeboten für junge Menschen.